[vc_row row_type=“row“ type=“full_width“ text_align=“left“ video=““ css_animation=““][vc_column][vc_empty_space][vc_row_inner row_type=“row“ type=“full_width“ text_align=“left“ css_animation=““][vc_column_inner width=“2/3″][vc_column_text]Zur Herstellung von Ziegeln gehört die Aufbereitung des aus der Grube antransportierten Tones. In der Alten Aufbereitung wurde der Ton mit Zuschlagstoffen vermengt und zu einer homogenen Masse geformt. So konnten im Anschluss aus dieser Masse Ziegel gestrichen werden. Die vorliegende Aufbereitung war mit 12 Tonschneidern (so wurden die Maschinen, welche die Zuschlagstoffe untermengten, genannt) die absolut größte der Region. In der Broschüre „Streifzüge – Gründerzeiten. Wie ein Ziegelstein entsteht…“ erfahren Sie alles Wissenswerte über die Ziegelherstellung und so auch über die „Alte Aufbereitung“.[/vc_column_text][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“1/3″][vc_single_image image=“1802″ img_size=“full“ onclick=“link_image“ qode_css_animation=““][/vc_column_inner][/vc_row_inner][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row]