Bahnfahrten und Führungen

Gordon Rohde 28 Jan , 2021

Bahnfahrten und Führungen im Ziegeleipark und Naturpark "Uckermärkische Seen"

Ein leichter Ruck und schon geht es los auf der Ziegeleibahn durch den Ziegeleipark, vorbei an Ringöfen und Maschinenhallen. Finde deinen Lieblingsplatz im Park und mach bei einer unserer interaktiven Führungen mit, bei der auf alle deine Fragen individuell eingegangen und du live miterleben kannst, wie eine alte Dampfmaschine wieder zum Leben erweckt wird.

Ziegeleibahn-Rundfahrt
"der Park im Überblick"

Die Tour für „Ziegeleipark-Einsteiger“! Mit dieser Feldbahn (Original-Lok mit Wagennachbauten) wurden früher auf dem Betriebsgelände Ziegel, Kohle und andere Materialien befördert. Gehen Sie damit auf große Rundfahrt. Dabei macht Sie Ihr Lokführer auf spannende Dinge aufmerksam und gibt Ihnen wertvolle Tipps für Ihren Aufenthalt. Sie fahren sogar durch das Gebäude der alten „Ziegelei Stackebrandt“. Die Fahrt mit der Ziegeleibahn ist in dem Ziegeleipark-Ticket enthalten.

Fahrzeiten der Ziegeleibahnrundfahrt

täglich:
11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00, 17.00 Uhr

Dauer: 
45 min.

Naturpark-Tour

Der Ziegeleipark ist eingebettet in eine wunderbare Seen- und Kulturlandschaft. Lassen Sie sich diese Fahrt durch die sogenannte „Tonstichlandschaft“ nicht entgehen. Sie führt durch einen Teil des „Naturparks Uckermärkische Seen“. Unterwegs sind Sie mit einer originalen Tonlorenbahn, die schon früher zwischen Tongruben und Ziegelei gependelt ist. Genießen Sie die idyllische Fahrt. Vielleicht erspähen Sie sogar einen Biber oder entdecken Orchideen. Ihr Lokführer erläutert Ihnen am Gleisumsatz mitten in der Tonstichlandschaft, wie riesige Massen Ton entstanden sind und sich nun die Natur das Terrain zurückerobert.

An ausgewählten Wochenenden im Jahr wird die „Tonlorenbahn“ von einer alten, schnaufenden Dampflok gezogen!

Fahrzeit der Naturpark-Tour:
täglich 15:00 Uhr

Dauer:
75 min.

Dampflok-Fahrten
Unterwegs in der Tonstichlandschaft

Mit unserer alten Lady, der Dampflok LKM 127114, und einem ehemaligen Tonlorenzug führt die Fahrt an Dampflokfahrtagen durch die idyllische Tonstichseenlandschaft bis nach Burgwall und zurück. Bis in die frühen 1970er Jahre wurde auf dem 630 mm Feldbahngleis der Ton aus dem Tagebau noch mit „Dampf“ zur Weiterverarbeitung in die Ziegelei transportiert. Der Bahnhof befindet sich am Museumshafen des Ziegeleiparks gegenüber des Einganges. Die historischen Fahrkarten lösen Sie im Besucherzentrum. Ein Einsatz der Dampflok erfolgt nur bis Waldbrandwarnstufe III, ansonsten wird der Zug von einer Diesellok gezogen.

Fahrzeiten 2021

  • 01./02.05.2021
  • 22.-24.05.2021
  • 21./22.08.2021
  • 04./05.09.2021
  • 02./03.10.2021

Abfahrt: 13.00 Uhr und 15.00 Uhr

Führerstandsmitfahrten:
Bitte vorher telefonisch anmelden Tel. 03307 310410.
12.00 Uhr, 12:15 Uhr, 16.30 Uhr, 16.45 Uhr je 15 min
Preis pro Person: 12,50 € (Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen!)

Führungen auf der Dampflok

Führung: Wie ein Ziegelstein entsteht
Traditionelle Produktion zur Gründerzeit

Berlin zu Gründerzeiten: Großindustrie siedelte sich an, Arbeiter zogen massenhaft in die neue Reichshauptstadt. Die Metropole platzte aus allen Nähten und Baumaterial wurde dringend benötigt. Millionen von Ziegeln wurden aus dem „Zehdenicker Ziegeleirevier“ ins boomende Berlin verschifft. Die Produktion von Ziegeln war damals schwere Handarbeit. Sie betreten mit Ihrem Gästeführer Originalstätten, zum Beispiel die alten Brennöfen. Zur Einstimmung können Sie sich unten den Trockenschuppen bei den Streicherplätzen einen Kurzfilm anschauen, bei dem Sie einen guten Einblick in das Wesen der alten Ziegelei bekommen.

Führungen:
täglich 13.30 Uhr

Dauer:
75 min.

Auf eigene Faust lässt sich diese Tour auch mit unserem Audio-Guide erleben

Führungen im Ringofen III

Führung: Dampfmaschine, Feldbahn & noch mehr
Industriegeschichte Live

Spüren Sie hautnah, wie es früher war. Gigantische Technik wird nicht nur erklärt, sondern auch vorgeführt.
Hätten Sie das gewusst? Die große Dampfmaschine in der Ziegelei Stackebrandt erzeugte die Arbeitskraft für alle Zugmaschinen, Strom für die Beleuchtung und die Elektroantriebe. In den Alten Werkstätten verteilte eine alte Transmissionsanlage mit großen Lederriemen die Energie auf mehrere Maschinen. Und im Hoffmanschen Ringofen wurden Rohlinge aus Ton letztlich zu Ziegeln gebrannt.

Diese interessanten Details können Sie während einer Führung von einem kundigen Begleiter erfahren. Seien Sie dabei, wenn drei authentischen Orten Leben eingehaucht wird.

Führungen:
täglich 11.30 Uhr

Dauer:
75 min

Führungen in der Ziegelei Stackebrandt